Im Wembley wird Geschichte geschrieben

Die historische Spielstätte in London

Im Wembley wird Geschichte geschrieben

Wenn ein Ort für Fußball-Sensationen bekannt ist, dann das Wembley Stadion. Hier ist alles möglich, auch für unser Team! 

Das Wembley Stadion steht für Leidenschaft, Tradition und unvergessliche Fußballabende. Der perfekte Ort für unser Team im Match gegen Italien in die Geschichtsbücher einzugehen! 

Schon die Premiere ging in die Annalen ein: Mehr als 200.000 Fans strömten am 28. April 1923 in die neue Arena, um das Pokal-Finale zwischen West Ham und Bolton zu sehen. Erst ein Polizist auf einem Schimmel drängte die Masse zurück, als „White Horse Final“ fand das Spiel Eingang in die an Mythen nicht gerade arme englische Fußball-Geschichte. 

© oe24
Im Wembley wird Geschichte geschrieben
× Im Wembley wird Geschichte geschrieben

Das Wembley Tor von 1966

Im WM-Finale 1966 zwischen England und Deutschland schoss Geoff Hurst das berühmteste Tor der Fußball-Historie, das eigentlich gar keins war. Beim Stand von 2:2 hämmerte Hurst den Ball in der Verlängerung von der Strafraumgrenze aufs Tor. Der Ball klatschte unter die Latte und fiel nach unten. Tilkowski blickte im Fliegen über seine Schulter und sieht, dass der Ball von der Linie ins Feld zurücksprang. „Nicht im Tor! Kein Tor!“, rief der deutsche Fernseh-Kommentator Rudi Michel beschwörend. Schiedsrichter Gottfried Dienst aus der Schweiz entschied zusammen mit dem Linienrichter Tofik Bachramow aus dem damals zur Sowjetunion gehörenden Aserbaidschan: Tor! In der Schockstarre verloren die Deutschen 2:4. 

 

 

10 Fakten rund ums Wembley: 

  • Erbaut 1923, Abriss 2003, Neubau 2007 eröffnet.
  • Mit fast 90.000 Plätzen zweitgrößtes Stadion in Europa. 
  • 2618 Toiletten, davon 147 behindertengerecht.
  • 400 Presse-Arbeitsplätze, 58 für TV- und Radioreporter.
  • Im Gebäude sind 2000 Quadratmeter Platz für TV-Technik
  • Der Weg zur königlichen Loge, wo die Siegerehrung stattfindet, hat 107 Stufen, im alten Stadion waren es nur 39.
  • 8 Restaurants, 34 Bars, 688 Catering-Stationen, an denen in der Halbzeitpause 40?000 Pints (etwa ?1/2??Liter) Bier und fast ebenso viele Becher Softdrinks ausgeschenkt werden können.
  • Rund ums Stadion befinden sich zwei U-Bahn-Stationen und ein Bahnhof, an denen in einer Stunde rund 100 Züge halten können.
  • Der Zugang wird an 164 Drehkreuzen reguliert.
  • Das Stadion bezieht nur Strom aus erneuerbaren Quellen.