Kopfschuss: Fußballfan in Brasilien getötet

Fan-Randale

Kopfschuss: Fußballfan in Brasilien getötet

Schwere Ausschreitungen vor Corinthians - Palmeiras. Fan durch Kopfschuss getötet.

Bei schweren Fanausschreitungen vor einer Partie der beiden Fußball -Lokalrivalen Corinthians Sao Paulo und Palmeiras ist in Brasilien ein Mensch getötet worden. Der 21-Jährige sei durch einen Kopfschuss gestorben, teilte die örtliche Gesundheitsbehörde am Sonntagabend (Ortszeit) mit. Brasilien ist in zwei Jahren Gastgeberland der Fußball-WM.



Beim Opfer soll es sich um einen Palmeiras-Anhänger gehandelt haben. Sechs weitere Menschen wurden verletzt. Einer von ihnen wurde von einer Kugel in der Brust getroffen, ein anderer bekam mit einer Eisenstange einen Schlag auf den Kopf. Die Militärpolizei setzte Tränengas ein und nahm zwei Menschen fest. Drei mutmaßliche Anstifter der Krawalle konnten entkommen, wie es weiter hieß. Das Spiel wurde dennoch ausgetragen. Corinthians gewann die Partie im Pacaembu-Stadion mit 2:1.