1:1 - St. Pölten nimmt Punkt in Ried mit

Bundesliga

1:1 - St. Pölten nimmt Punkt in Ried mit

Die SV Ried hat am Sonntag in der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg unter Trainer Miron Muslic im Finish verspielt.

Beim leistungsgerechten 1:1 (1:0) gegen St. Pölten lagen die Innviertler dank eines Treffers von England-Heimkehrer Patrick Schmidt (44.) lange in Führung, der eingewechselte Samuel Tetteh (83.) rettete den Gästen aber das Remis. Damit sind beide Mannschaften im Jahr 2021 weiter sieglos, St. Pölten blieb in der Tabelle aber vor dem Aufsteiger.
 
 
Die Rieder ließen die Gäste in den ersten Minuten gewähren, kamen aber schnell ins Spiel. Ab der zehnten Minute erspielten sie sich vier aussichtsreiche Aktionen, konnten diese aber nicht nutzen. Nach der einzigen Chance der St. Pöltner in der ersten Halbzeit durch Daniel Luxbacher (27.) brachte auch die nächste Drangphase der Hausherren kein Erfolgserlebnis.
 
In der 44. Minute wurden ihre Bemühungen verdientermaßen belohnt. Stefan Nutz erkämpfte sich den Ball, setzte Marcel Ziegl ein, der alleine auf das Tor ziehen konnte, aber selbstlos auf Schmidt ablegte. Der Stürmer, der vom englischen Zweitligisten Barnsley geholt worden war, rollte den Ball in Rücklage über die Linie.
 
Nach der Pause wurden auch die Niederösterreicher gefährlicher. Kopfbälle von George Davies (58.) und Alexander Schmidt (69.) fielen zu schwach aus, im Finish schlug die Elf von Robert Ibertsberger doch noch zu. Tetteh musste nach Flanke von Taylor Booth den Ball nur noch über die Linie bringen.
 
Damit ist Ried auch nach fünf Spielen unter Muslic sieglos, St. Pölten wartet schon seit sieben Matches auf einen vollen Erfolg.