Rapid Cup

bundesliga

Liga-Start: Rapid will Salzburg schocken

Artikel teilen

Rapid bittet Salzburg zum Eröffnungstanz im Weststadion - viel Brisanz ist garantiert.

"Jeder im Verein fiebert seit Wochen auf dieses Spiel. Wir sind bereit", tönt Kapitän Stefan Schwab. Rapid ist gerüstet, will heute im Auftaktspiel gegen Salzburg gleich ein Zeichen setzen. "Wir spielen zu Hause. Hütteldorf soll heuer wieder zu einer Festung werden, damit wollen wir gleich anfangen", tönt Neuzugang Thorsten Schick. Es ist angerichtet: Rekordmeister gegen Serienmeister, Rapid gegen Salzburg - vor über 20.000 Zuschauern rollt der Ball ab heute wieder, wird die 46. Bundesliga-Saison eröffnet.

Schwab: »Wir wissen, wie wir sie besiegen können«

Mit klaren Vorzeichen: Rapid will nach der letztjährigen Seuchensaison zurück in die Top 3, oben mitspielen. Und Salzburg ist trotz Mega-Umbruch weiterhin der Gejagte, greift heuer nach dem 7. Titel in Serie. "Wir wissen, wie wir sie besiegen können", sagt Schwab. Noch nicht zwingend im Titelkampf, viel eher beim heutigen Auftakt. Das letzte Duell der beiden im Weststadion gewann Rapid 2:0. Das Cup-Finale allerdings ging mit 2:0 an Salzburg, von den letzten 15 Duellen verloren die Bullen gegen Rapid gar nur eben jenes Spiel im Februar. Statistik interessiert Rapid-Coach Didi Kühbauer aber nicht. Er sagt: "Das Spiel beginnt bei 0." Sein Gegenüber, Jesse Marsch, freut sich auf den Start: "Das wird eine große Herausforderung für uns." Rapid verlor nur eines der letzten acht Auftaktspiele (2014, 1:6 gegen Salzburg), die Bullen gewannen sechs ihrer letzten acht -einem heißen Fußball-Abend in Hütteldorf steht nichts mehr im Wege.

OE24 Logo