Legendäre Glückwünsche von einer Legende für Toni Polster

Polster-Kolumne

Qualigruppen-Sieg ist keine ›gmahde Wiesn‹

Artikel teilen

Die Austria braucht ­einen Sieg und einen Trainer mit Vertrag.

Es ist also schon wieder passiert: Die Austria hat die Meistergruppe verpasst und muss in der Qualigruppe ran. Ein Armutszeugnis. Na ja, jetzt gilt es das Beste draus zu machen. Und das ist, die Gruppe zu gewinnen und sich dann über das Play-off für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Nach den bisherigen Leistungen wäre das ein versöhnlicher Abschluss. Eine „gmahde Wiesn“ ist es aber nicht. Sicher nicht. Im Verein herrscht Chaos. Es braucht Klarheit, was die Zukunft von Stöger, Kraetschmer und der Spieler betrifft. Und es braucht heute unbedingt einen Sieg gegen Altach. Das muss der Anspruch einer Austria sein.
Wie es mit Stöger und Kraetsch­mer weitergeht, wird sich (hoffentlich bald) zeigen. Ohne einen Trainer bzw. Sportvorstand wird sich die Zukunftsplanung weiter verzögern. Ich bin der Meinung: Der Austria läuft die Zeit davon. Mit Krisch hat man einen neuen Vorstand präsentiert. Eine gute Entscheidung? Aufgrund seiner Vorgeschichte mit der Vienna-Insolvenz bezweifle ich das.

OE24 Logo