Teilzeit-Kapitän Stojkovic verlässt Rapid

Keien Verlängerung

Teilzeit-Kapitän Stojkovic verlässt Rapid

Artikel teilen

Rapid konnte sich mit dem 29-Jährigen nicht auf eine  Vertragsverlängerung einigen. 

Verteidiger Filip Stojkovic und der SK Rapid gehen getrennte Wege. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Montenegros, der Ende August 2019 von Roter Stern Belgrad nach Wien gekommen war, und der österreichische Rekordmeister konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Das gab der Bundesliga-Club am Mittwoch bekannt. Der 29-jährige Stojkovic war in den vergangenen drei Jahren eine Fixgröße in der Rapid-Abwehr und trug einige Male auch das Kapitänsarmband.

Rapid-Sportchef Zoran Barisic sagte, Stojkovic habe "seit längerer Zeit ein aus unserer Sicht absolutes Top-Angebot für eine Vertragsverlängerung" gehabt. "Da es bislang trotz mehrfacher Gespräche keine positiven Signale des Spielers bzw. seines Managements für eine weitere Zusammenarbeit gab, ist dieses Offert nicht weiter gültig und werden wir die Position des rechten Verteidigers so wie einige andere Stellen im Kader für die kommenden Saisonen im Zuge unserer personellen Neuaufstellung anders besetzen."

Im Europacup-Play-off der Bundesliga, in dem es Rapid in zwei Spielen (Donnerstag/Sonntag) mit der WSG Tirol zu tun bekommt, wird Stojkovic wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. Das ließ Trainer Ferdinand Feldhofer am Mittwoch bei einem Pressegespräch durchblicken.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo