''Salzburg hat mit Rapidlern Hösche gespielt''

Schinkels-Kolumne

''Salzburg hat mit Rapidlern Hösche gespielt''

Salzburg hat Rapid gestern den Klassenunterschied aufgezeigt.

Das war Champions League gegen ÖFB-Cup. Salzburg hat Rapid teilweise komplett vorgeführt, eine Hösche gespielt. Kühbauer hat mit einer Fünferkette versucht, den Sturm der Bullen zu entschärfen - ohne Erfolg. Das muss von der Trainerbank teilweise ausgesehen haben wie in einem Horrorfilm. Die Bullen haben den Wienern den Klassenunterschied aufgezeigt - und der ist gewaltig.
 
Keine Frage: Rapid kämpft tapfer, spielerisch ist aber viel Luft nach oben. So kann man von weißen Weihnachten träumen, man kann davon träumen, dass die Corona-Pandemie endlich endet - aber sicher nicht von einem Titel!
 

Auf Rapid wartet in der Pause viel Arbeit

Rapid ist letzte Saison in der Liga Zweiter geworden, auch heuer richtig gut gestartet. Derzeit geht es aber sehr steil bergab. Um Weihnachten noch irgendwie zu retten, muss jetzt ein Sieg bei der Admira her. Danach muss man Klarheit schaffen. Klarheit, was den Kader betrifft, und auch Klarheit, was den Trainer betrifft.