ORF beklagt Reichweitenverlust für Bundesliga

Liga überwiegend auf Sky

ORF beklagt Reichweitenverlust für Bundesliga

Manola: Laut Teletest nur mehr ein Zehntel der Zuschauer.

Seit die österreichische Fußball-Bundesliga überwiegend im Pay-TV Sky zu sehen ist, leiden die Spiele unter massiven Zuschauerschwund, das hat Franz Manola vom ORF am Mittwoch bei den Medientagen beklagt. Holger Enßlin von Sky Deutschland bezeichnete dies freilich als eine verzerrte Darstellung.

TV-Publikum stark reduziert

Manola bezog sich auf Teletest-Daten, wonach sich das TV-Publikum "auf ein Zehntel" reduziert habe: Die Parteien hätten 30.000 Zuschauer gegenüber früher 300.000 im ORF. Einen Vergleich von "Äpfel mit Birnen" nannte das indes Enßlin: Der Teletest "misst die 80er-Jahre", er berücksichtige "keine digitalen Haushalte, keine Online-Nutzung und auch nicht die Zuschauer in Bars". Somit werde eine "totale Verzerrung" ausgewiesen.

DAZN mit "sehr ambitionierten Zielen"

Thomas De Buhr vom Sport-Streamer DAZN gab gar keine Zahlen preis. Nur so viel: Man habe "sehr ambitionierte Ziele, die wir im Augenblick deutlich übertreffen".