stadion südafrika

Südafrika

Fußballer von Teamkollegen erstochen

Weil er ausgewechselt werden sollte, erstach ein südafrikanischer Fußballer seinen Ersatzmann in der Halbzeitpause.

Ein südafrikanischer Fußballer ist am Sonntag in der Pause eines Drittligaspiels in Pietermartizburg von einem Teamkollegen erstochen worden. Der mutmaßliche Mörder des 25-jährigen Emmanuel Lefuna ist jener Spieler, für den er in der zweiten Spielhälfte hätte eingewechselt werden sollen. Laut Angaben der Tageszeitung "The Star" verblutete Lefuna an Ort und Stelle.

Südafrika, der WM-Gastgeber von 2010, hat eine der höchsten Kriminalitätsraten weltweit. Im Steuerjahr 2004/2005 kamen laut offiziellen Angaben rund 19.000 Menschen bei Gewaltverbrechen ums Leben.