Götzes Final-Schuh brachte 2 Millionen

"Ein Herz für Kinder"

Götzes Final-Schuh brachte 2 Millionen

Der Schuh des deutschen Weltmeisters wurde für eine Hilfsaktion versteigert.

Der linke Schuh des Deutschen Mario Götze, mit dem er das entscheidende Tor im Finale der Fußball-WM erzielt hat, beschert der Hilfsaktion "Ein Herz für Kinder" zwei Millionen Euro. "Das ist überwältigend. Das ist unvorstellbar. Das hätte ich mir nicht träumen lassen", sagte der Weltmeister vom FC Bayern München der "Bild"-Zeitung (Samstag).

Götze hatte zuletzt angekündigt, seinen WM-Schuh demjenigen zu überlassen, der in den Tagen vor der TV-Gala am (heutigen) Samstag den höchsten Betrag für "Ein Herz für Kinder" spendet. Nach Angaben der Organisatoren lag die bisher höchste Einzelspende bei zwei Millionen Euro.

"Zwei Millionen, das ist eine gewaltige Summe. Das Gute ist, dass sie für einen guten Zweck ist und nicht nur für den Schuh", sagte Götze. Im WM-Endspiel am 13. Juli erzielte der 22-Jährige in der Verlängerung mit seinem linken Fuß das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg gegen Argentinien.