Gregoritsch bis 2012 in Kapfenberg

Bundesliga

Gregoritsch bis 2012 in Kapfenberg

Meistertrainer des Erstliga-Aufsteigers hat seinen Vertrag mit den Steirern bis 2012 verlängert.

Bundesliga-Aufsteiger SV Kapfenberg und Werner Gregoritsch planen eine langfristige Zusammenarbeit. Wie der steirische Fußball-Club am Montag bekanntgab, wurde der erst im Winter abgeschlossene Vertrag mit dem Erfolgstrainer vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Sommer 2012 verlängert. "Kapfenberg soll in den kommenden Jahren eine Bundesliga-Fixgröße werden und keine Paternoster-Mannschaft", schraubte der 50-jährige Grazer seine Ambitionen mit den Obersteirern auch gleich hoch.

Neuzugänge
Nach geschafftem Einzug in Österreichs höchste Spielklasse nach 41 Jahren Pause herrscht in Kapfenberg reges Transfergeschehen, bereits sieben Spieler haben die "Falken" unter Vertrag genommen.

Neben den bereits fix vermeldeten Arno Kozelsky, Boris Hüttenbrenner (beide DSV Leoben), Andreas Rauscher (Gratkorn) sowie dem zuletzt in der US-College-Liga engagierten Amerikaner Damon Wilson werden auch Markus Felfernig (24/bisher Red Bull Juniors), Robert Schellander (25/Greuther Fürth/GER) sowie der Tscheche Patrik Siegl (32/FC Brünn) in der kommenden Saison für Kapfenberg spielen.

Zwei bis drei Spieler mit Bundesliga-Erfahrung, darunter ein Topstürmer sowie ein Mann für das defensive Mittelfeld, sollen noch geholt werden. Stürmer-Oldie Herbert Wieger (36) wird auch in der Bundesliga als Joker seine Qualitäten unter Beweis stellen.

Harte Arbeit
Trainingsbeginn ist am 2. Juni, bis 6. wird die Mannschaft in Bad Radkersburg Kondition tanken. "Mit 2. Juni ist die schöne Zeit und das Wunder von Kapfenberg vorbei. Jetzt zählt wieder die harte Arbeit", erklärte Gregoritsch. Geht es nach Kapfenberg, soll der Meisterschaftsauftakt am 9. Juli mit einem Heimspiel im Fekete-Stadion über die Bühne gehen. Die Heimspiele von Sturm Graz sollen terminlich mit den Auswärtspartien des Aufsteigers zusammenfallen.