Swansea-Sieg für verstorbenes ÖFB-Talent

Gedenken an Idrizaj

Swansea-Sieg für verstorbenes ÖFB-Talent

Rührende Geste des letzten Premiere League-Aufsteigers bei Siegesfeier.

Swansea City hat im Play-off-Finale im Londoner Wembley-Stadion Reading mit 4:2 besiegt und damit den Aufstieg in die englische Fußball-Premier League geschafft. Dank dreier Treffer von Scott Sinclair (davon 2 Elfer) und einem Tor von Stephen Dobbie darf sich Swansea, der erste walisische Club in Englands Top-Liga seit dem eigenen Abstieg 1983, über einen Einnahmen-Zuwachs in der kommenden Saison von geschätzten 90 Millionen Pfund (fast 150 Mio. Euro) freuen.

Bei der Siegesfeier stand ein Spieler im Mittelpunkt, der mit 22 Jahren leider viel zu früh verstorben war: Das ÖFB-Talent Besan Idrizaj (bereits als Jugendlicher von Liverpool geholt) hatte in der Saison 2009/10 beim walisischen Verein gespielt, ehe er bei einem Heimatbesuch in Österreich im Schlaf einem Herzinfarkt erlag.

Diashow: Swansea-Aufstieg: Gedenken an Idrizaj

Swansea-Aufstieg: Gedenken an Idrizaj

×

    Tribut an Besan Idrizaj
    Swansea sperrte daraufhin seine Trikotnummer 40 und siegte nun auch für den beliebten gebürtigen Badener. Idrizajs Todestag war erst kurz vor dem Relegationsspiel: "Wir haben in der Kabine viel über ihn gesprochen und haben gewusst, dass ein Erfolg in der Relegation das Beste ist, was wir jetzt noch für ihn tun können", so Swansea-Verteidiger Angel Rangel. Und weiter: "Er war sehr beliebt bei uns und wäre noch immer ein Teil dieses Teams. Es war eine schwierige Zeit für uns Alle, eine sehr emotionale Zeit, aber das ist unser Tribut für Besan!"