Kevin de Bruyne im Belgien-Trikot + Aufnahme nach Augenverletzung im Finale der Champions League

OP an Augenhöhle

Belgien-Star de Bruyne fehlt bei EM-Auftakt

Belgiens Starspieler Kevin de Bruyne unterzog sich einer kleinen Operation im Bereich der Augenhöhle und wird zum EM-Auftakt gegen Russland fehlen.

Kevin de Bruyne wird nach einer kleineren Operation an der Augenhöhle am Montag zum belgischen Fußball-Nationalteam stoßen. Wie Teamchef Roberto Martinez am Samstag gegenüber Journalisten erklärte, sei der rasch durchgeführte Eingriff "sehr positiv" verlaufen. De Bruyne brauche keine lange Regenerationszeit. Dennoch wird ein Einsatz im ersten Gruppenspiel gegen Russland wohl zu früh kommen. "Wir müssen es uns von Tag zu Tag anschauen", meinte der Spanier.

Der Mittelfeldspieler von Manchester City hatte im Champions-League-Finale gegen Chelsea bei einem Zusammenstoß schwere Gesichtsverletzungen erlitten.

Der 29-Jährige gilt als Schlüsselspieler von Belgien. Die als Mitfavoriten auf den Titel gehandelten "Roten Teufel" treffen bei der EM in der Gruppenphase auf Russland, Dänemark und Finnland.