Guardiola sagt dem FC Bayern ab

Keine Rückkehr

Guardiola sagt dem FC Bayern ab

Der Spanier Pep Guardiola will bei Manchester City bleiben - zumindest vorerst.

Es wäre eine absolute Sensation gewesen. Wie die "Sport Bild" vergangene Woche berichtete, sei Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola einer der Top-Kandidaten auf den Trainerposten bei den Münchnern. Angeblich werden drei Namen als Dauerlösung nach Interimstrainer Hansi Flick gehandelt. Neben Thomas Tuchel (PSG) und Erik ten Hag (Ajax) soll vor allem eine Rückkehr von Guardiola den Bayern-Bossen gefallen. Der Katalane war bereits von 2013 bis 2016 beim deutschen Rekordmeister und gewann so ziemlich alles - nur nicht die Champions League.

Vorerst keine Rückkehr

Guariolas Berater Josep Maria Orotbig wies die Gerüchte nun gegenüber der Bild zurück."Pep ist zufrieden und sehr glücklich in Manchester. Sein Vertrag läuft bis Juni 2021. Ich habe mit niemandem in Deutschland über ihn gesprochen – weder mit Vermittlern oder Klub-Bossen", so der Spanier. "Pep hat gute Erinnerungen an München und noch immer Freunde dort. Aber er hat zu keiner Zeit Interesse daran gezeigt, als Trainer nach Deutschland zurückzukehren."

Bei Bayern hat Pep eine schöne Zeit erlebt und mit dem fehlenden CL-Titel auch noch eine Rechnung offen. Der fehlt ihm allerdings ebenfalls noch bei ManCity. Der 48-Jährige ist dort jedoch bereits im vierten Jahr, spätestens danach hat er bisher bei seinen bisherigen Klubs immer Schluss gemacht. Und: Eine Wohnung besitzt der Star-Trainer in München auch noch immer. Vielleicht klappt es ja 2021 mit einer Rückkehr.