Hoeneß gibt Dortmund Transfer-Tipps

Abteilung Attacke

Hoeneß gibt Dortmund Transfer-Tipps

Borussia Dortmund ist seit längerem als "Talent-Schmiede" bekannt. Gut ausbilden - dann teuer verkaufen. Doch Ulli Hoeneß sieht im 'schwarz-gelben' System eindeutige Schwächen.

Bayern Münchens Ehrenpräsident Ulli Hoeneß stichelte gegen den Erz-Rivalen aus Dortmund als er die "schwarz-gelbe" Transferpolitik als "unklug" bezeichnete. In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gab der Bayern-Patron an, dass die Bayern hinsichtlich Transfers einen anderen Weg beschreiten.

„Wenn Dortmund einen hochtalentierten Spieler kauft und er gut spielt, kann man wenige Monate später entweder aus dem Club selbst oder von außerhalb hören, dass er irgendwann ein Verkaufsobjekt darstellen wird. Das halte ich für unklug. Wie soll ein Spieler die DNA eines Vereins hundertprozentig aufsaugen, wenn er das Gefühl hat, ein Verkaufsobjekt zu sein?“, so Hoeneß.

Beim FC Bayern verfolgt man hingegen eine andere Strategie:„Bei uns gibt es das überhaupt nicht. Wir holen Spieler für Bayern München. Und niemals, um daraus Geschäfte zu machen.“ Und genau das würde dem BVB am Ende wichtige Prozente im Titelkampf kosten. Hoeneß: „Ein Spieler muss das Gefühl haben: Ich bin Bayern forever.“