DFB-Zukunft? Gündogan lässt aufhorchen

Via Instagram

DFB-Zukunft? Gündogan lässt aufhorchen

Schwer kritisierter Manchester-City-Legionär hat sich via soziale Medien geäußert.

Ilkay Gündogan will seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft offenbar fortsetzen. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler von Manchester City antwortete am Donnerstagabend bei Instagram auf die Frage eines Fans nach seinen größten Zielen im Fußball: "Die Champions League zu gewinnen und mindestens einen Titel mit der Nationalmannschaft."

Zusammen mit Mesut Özil war Gündogan Auslöser der sogenannten Erdogan-Affäre gewesen. Die beiden Premier-League-Profis hatten sich kurz vor der Nominierung zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren lassen. Wegen der Bilder wurden die beiden England-Profis vom FC Arsenal und Manchester City heftig kritisiert.

Während Gündogan noch vor der WM Stellung bezog, hatte Özil zunächst geschwiegen. Erst drei Wochen nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Elf erklärte Özil Ende Juli über soziale Medien und Verband seinen Rücktritt vom Nationalteam mit heftigen Vorwürfen gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB), dessen Chef Reinhard Grindel, deutsche Medien und einen DFB-Sponsor. Er verspüre das "Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit", schrieb Özil.