Dieses Land will Guardiola als Nationalcoach

Angeobt bereits im letzten Sommer

Dieses Land will Guardiola als Nationalcoach

Artikel teilen

Pep Guardiola steht bei Manchester City vor der nächsten Meisterschaft. Doch der Spanier könnte Manchester bald verlassen. Es soll ihm ein lukratives Angebot als Nationaltrainer vorliegen.

Bisher trainierte Pep Guardiola lediglich Top-Teams. Er führte den FC Barcelona zu unzähligen Meisterschaften und Cup-Erfolgen. Auch bei den Bayern konnte der Spanier eine Meisterschaft nach der anderen holen, der Champions League Sieg wollte jedoch nicht gelingen. Ähnlich ergeht es den ehemaligen defensiven Mittelfeldspieler nun auch bei Manchester City. In der Liga eilt man von Triumph zu Triumph, in der Champions League herrscht hingegen eine flaute. Letztes Jahr verlor City das Finale gegen den FC Chelsea denkbar knapp mit 0:1. Doch genau diesen Titel will Guardiola mit den Engländern noch erreichen. Sollte dieses Ziel erreicht werden, steht der Star-Coach wohl vor dem Abgang, er würde seine Mission als "erfüllt" ansehen.

Einen passenden Folge-Job gäbe es bereits. Der holländische Verband soll Guardiola bereits wegen eines künftigen Engagements bereits kontaktiert haben. Guardiola lehnte aber mit Verweis auf den noch fehlenden Champions League Triumph mit City ab. Ende 2023 endet der Vertrag beim England-Riesen. Ein Wechsel auf die Bank eines Nationalteams soll den Spanier reizen, gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Gerüchte über die Übernahme des Trainerpostens von Katar. Für den holländischen Verband wäre die Verpflichtung ein absoluter Coup. Aktuell bekleidet mit Louis van Gaal, 70, wohl eine Übergangslösung die Trainerbank der "Elfstal". Mit einer Entscheidung ist im kommenden Sommer zu rechnen.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo