ManCity-Sperre: Was passiert mit Pep Guardiola?

CL-Chance weg

ManCity-Sperre: Was passiert mit Pep Guardiola?

Nach dem harten Urteil über Manchester City wird sich Pep Guardiola nach Alternativen umsehen müssen.

Der Katalane will seit Jahren die Champions League gewinnen. Nach der UEFA-Sperre über zwei Champions-League-Spielzeiten schaut sich der Spanier nach Alternativen um, denn diesen Makel möchte er in seiner Karriere ausbessern. Weder mit dem FC Bayern noch mit Manchester City hat Guardiola den Henkelpott in die Höhe gehalten. Sein letzter CL-Titel mit dem FC Barcelona ist immerhin schon 9 Jahre her.

​​Im Verlaufe der derzeitigen Spielzeit gab es ständig Gerüchte rund um Guardiola. Der 49-Jährige betonte jedoch inständig, dass er seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen wird. Das überraschende UEFA-Urteil könnte die ursprünglichen Pläne ins Wanken bringen.

Pep heuer noch gefordert

Vor den wegweisenden Duellen mit Real Madrid heuer im Achtelfinale der Champions League spricht Pep bereits von einem wegweisenden Duell. „Wenn wir sie nicht schlagen, kommt der Vorstand oder der Sportdirektor und sagt: ‚Das ist nicht gut genug, wir wollen die Champions League, ich werde dich entlassen‘“, sagte der Spanier zu "Sky Sports". Der Klub und Pep Guardiola sind also diese Saison so gefordert wie noch nie.

© Getty
Eines ist klar: Guardiola wird in ganz Europa gefragt sein

Juventus Turin oder Rückkehr nach Spanien

Laut dem britischen Medium "The Athletic" bringt sich nun mindestens ein Topklub in Stellung, um Guardiola von einem Wechsel zu überzeugen. Demnach wird sich Juventus Turin schon sehr bald beim Katalanen vorstellen und ihn versuchen zu überzeugen.

Schon im vergangenen Sommer hat Juventus Kontakt zum Star-Trainer aufgenommen. Damals erklärte Guardiola, dass er "eines Tages" möglicherweise an einem Wechsel nach Turin interessiert wäre, zunächst aber seinen Vertrag in Manchester erfüllen wolle. Dieses Thema könnte sich jedoch schneller als erwartet erledigt haben. Eine Rückkehr nach Spanien zu seinem Herzensverein FC Barcelona ist ebenfalls wahrscheinlich.

Stars vor dem Absprung

Unklar ist zudem, wie es mit der ​Zukunft der vielen Star-Akteure aussieht. Bayern-Fans reiben sich bereits gierig die Hände und hoffen darauf, dass die jüngsten Entwicklungen die Bemühungen um Leroy Sane beschleunigen werden, der ebenfalls betone unbedingt die Champions League gewinnen zu wollen. Mal schauen, wie andere Leistungsträger ihre Zukunft beim amtierenden englischen Meister nun sehen. Der argentinische Top-Stürmer Sergio Aguero könnte ebenfalls im Sommer vor einem Wechsel stehen.

Bis zum Sommer-Transferfenster sind es freilich noch einige Monate. Diese Zeit wird sicherlich jeder im Man-City-Umfeld nutzen um seine Zukunft in England zu hinterfragen.