Inter will Lazaro verleihen

Backstage

Inter will Lazaro verleihen

Wie "Tuttosport" berichtet, ist unser ÖFB-Star bei den Mailändern in Ungnade gefallen.

Um stolze 22 Millionen Euro wechselte Valentino Lazaro im Sommer von Hertha BSC Berlin zu Inter Mailand. Nach einer verletzungsbedingten Pause konnte der Steirer die Stammposition auf der rechten Seite nicht zurückgewinnen. Lazaro ist hinter Italiens Teamspieler Antonio Candreva nur die Nummer zwei. Inter-Coach Antonio Conte soll mit den bisherigen Leistungen Lazaros so unzufrieden sein, dass er, wie die Sportzeitung Tuttosport berichtet, schon im Winter ein Leihgeschäft anstrebt.

Inter bastelt an Super-Team

Der FC Internazionale will die Dominanz von Erzrivalen Juventus Turin mit allen Mitteln beenden. Die Alte Dame holte zuletzt acht Mal in Folge die italienische Meisterschaft. Heuer schickt sich Inter Mailand an, Ronaldo & Co. die Show zu stehlen. Möglich machen soll dies eine Shopping-Tour im Winter. Im Visier haben die Nerazzurri keinen Geringeren als Thomas Müller. Der Weltmeister von 2014 spielt bei den Bayern keine Rolle mehr, darf nur noch die Ersatzbank wärmen. Das Verhältnis zu Trainer Niko Kovac ist mehr als beschädigt. Der 30-Jährige hat aktuell noch einen Vertrag bis Juni 2021, ein vorzeitiger Abschied des Bayern-Urgesteins (327 Spiele, 110 Tore) rückt aber näher.

Mit dem Müller-Coup wäre das Einkaufsprogramm von Inter aber nicht abgeschlossen. Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, sollen von Barcelona die Mittelfeldstrategen Ivan Rakitic (31) und Arturo Vidal (32) verpf lichtet werden.