Pochettino schmeißt fünf Stars aus Kader

Neuer Coach, neue Spieler

Pochettino schmeißt fünf Stars aus Kader

Pochettino setzt gleich zu Beginn seiner Amtszeit ein Zeichen und setzt fünf der Stammkräfte vom französischen Meister Paris Saint-Germain aufs Abstellgleis. 

Bevor der neue PSG-Coach mit Scheich-Unterstützung auf Shoppingtour gehen darf, muss aussortiert werden. Paris Saint-Germain fordert nach langer Durststrecke endlich wieder einen internationalen Titel. Dafür müssen neue Spieler her, und alte Stammkräfte aussortiert werden. Das Unglücks-Quintett: Julian Draxler, Thilo Kehrer, Ander Herrera, Leandro Paredes sowie Idrissa Gueye.

Kurios: Von den fünf Streichkandidaten ist Draxler der Einzige, der schon vor dem Amtsantritt von Thomas Tuchel bei PSG spielte. Dies lässt vermuten, dass Pochettino einen anderen Fußball spielen lassen will als sein Vorgänger.

Pochettino versucht, neuen Spielstil zu etablieren

Und dafür braucht der Argentinier andere Spielertypen. Sein deutscher Vorgänger verfolgte eine defensiv-destruktive Spielweise, für die er beispielsweise beim unattraktiven 1:0-Sieg in der Gruppenphase der Champions League gegen RB Leipzig in der Kritik stand. Pochettino möchte nicht nur einfach so gewinnen, das stellte der Ex-Tottenham-Trainer in einem Interview auf der PSG-Website klar: "Es ist nicht nur wichtig zu gewinnen, sondern mit Stil zu gewinnen." Der Argentinier ist bekannt für Kampfgeist und Emotionen, führte seinen Ex-Klub Tottenham mit beeindruckendem Teamgeist 2019 ins Champions-League-Finale.

Wir können gespannt sein, ob der Umbruch endlich die erhofften Erfolge für Neymar & Co. ermöglicht …