Schweiz: Mega-Wirbel um Shaqiri

Team-Absage

Schweiz: Mega-Wirbel um Shaqiri

Artikel teilen

Schweiz-Topspieler Xherdan Shaqiri sorgt mit Team-Absage für Wirbel.

Xherdan Shaqiri ist der wohl bekannteste Spieler der Schweizer "Nati". Das Nationalteam unserer Nachbarn muss im wichtigen Spiel gegen Irland aber auf ihren Superstar verzichten. Shaqiri sagte dem Team ab, er wolle sich auf seinen Klub Liverpool konzentrieren. Der Schock und die Aufregung sind groß. Der "Blick" schreibt von einem "Affront gegenüber seinen Mitspielern. Eine Null-Bock-Geste in Richtung der Schweiz". Das eigentliche Problem liegt aber wohl in der Beziehung mit Nationalteam-Trainer Vladimir Petkovic.

Shaqiri mangelt es an Wertschätzung. Der 27-Jährige sieht sich als Führungsspieler, doch Petkovic betraut andere Spieler mit der Kapitänsbinde. Außerdem fühlt sich "Shaq" vom Coach falsch eingesetzt. Zu viele Defensiv-Aufgaben würden ihm aufgedrückt.

Die Fronten scheinen verhärtet und so muss die Schweiz gegen Irland auf den aktuell besten Team-Torschützen (22 Tore) verzichten.

OE24 Logo