korkmaz

Per Kopf

Joker Korkmaz trifft für Frankfurt

Artikel teilen

Teamkollege Erwin Hoffer blieb gegen Cottbus auf der Bank.

Ümit Korkmaz hat am Samstag in der 7. Runde der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga entscheidend bei der erfolgreichen Aufholjagd von Eintracht Frankfurt mitgeholfen. Der österreichische Mittelfeldspieler, der in der Pause der Auswärtspartie gegen Energie Cottbus eingewechselt wurde, traf in der 72. Minute per Kopf zum Anschlusstreffer zum 2:3, die Partie endete schließlich durch ein Tor von Mohamadou Idrissou in der 89. Minute 3:3.

Korkmaz-Landsmann Erwin Hoffer saß bei Frankfurt auf der Ersatzbank, die Eintracht ist bei drei Siegen und vier Remis weiterhin ungeschlagen. Bei Fortuna Düsseldorf, dem zweiten noch unbesiegten Team der Liga, kam der österreichische Tormann Robert Almer überraschend zu seinem ersten Liga-Einsatz.

Da Stamm-Goalie Michael Ratajczak nach 23 Minuten wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte sah, wurde der 27-jährige Almer in der 25. Minute eingewechselt. Almer durfte sich bei seinem Einstand vor 27.230 Zuschauern über einen 4:2-Heimerfolg gegen Karlsruhe freuen. Saisonübergreifend war es für die Fortuna bereits das 18. Heimmatch ohne Niederlage und somit ein neuer Vereinsrekord.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo