Krankl erklärt das Wunder Admira

ÖSTERREICH-Fußballexperte

Krankl erklärt das Wunder Admira

Admira ist Tabellenführer! So gut war die Truppe zuletzt vor 18 (!) Jahren.

Von wegen „graue Maus“. Admira ist zurzeit weder „grau“, noch eine „Maus“. Größtes Plus ist die eingespielte Mannschaft. Die Burschen sind gemeinsam aufgestiegen und das hat sie zusammengeschweißt. Ich habe sie sowohl gegen Salzburg als auch gegen Rapid gesehen. Fazit: Sie waren zwei Mal die klar bessere Mannschaft. Es ist die Mischung, die Admira auszeichnet.

Da gibt es diesen Ouedraogo, der von Grödig gekommen ist. Für mich ist es völlig unerklärlich, dass so ein Spieler überhaupt bei Grödig landen kann. Dort hat er gerade einmal vier Tore geschossen. Der Bursche ist das reinste Dynamit! Beim 1:0 gegen Rapid ist er 80 Meter nach vorne gesprintet und hat noch das Tor gemacht. Das war ein Kontertor wir aus dem Lehrbuch.

Oder Hosiner, der mich bei der Vienna überhaupt nicht überzeugen konnte. Jetzt habe ich ihn zwei Mal spielen gesehen und ich bin begeistert. Er ist schnell, hat eine tolle Technik – ein echter Instinktfußballer! Das Gleiche gilt für Mevoungou im Mittelfeld. Es war echt beeindruckend, wie er gegen Rapid Steffen Hofmann aus dem Spiel genommen, aber gleichzeitig auch noch etwas für die Offensive gemacht hat.

Platz unter den Top fünf wäre keine Überraschung
Dazu kommt noch Rene Schicker, ein ganz schwieriger Charakter. Kühbauer hat ihn mehrmals pardoniert, aus dem Spiel genommen und dann wieder eingesetzt. Da spielt er gegen Rapid das erste Mal und liefert eine Topleistung ab. Oder Patrik Jezek. Er war völlig weg vom Fenster und lebt jetzt bei der Admira noch einmal richtig auf.

Sicherlich ist das ein großer Verdienst von Trainer Didi Kühbauer, den ich zu Recht so oft über den grünen Klee gelobt habe. Innerhalb von zwei Jahren hat er eine schlagkräftige Truppe geformt. Natürlich kann man seine Handschrift sehen. Er ist im Hoch und hat sich das verdient. Kühbauer passt zur Mannschaft, die Mannschaft passt zu ihm. Man sieht, dass er sich wohl fühlt. Kühbauer ist ein Fußballverrückter im positiven Sinn. So ein sturer Hund wie ich, der sich einfach nicht verbiegen lässt.

Was ist für Admira noch drinnen? Mit dem Lauf werden sie sich vorne in der Tabelle festsetzen. Den Meistertitel traue ich Admira nicht zu. Da muss man schon die Kirche im Dorf lassen, aber ein Platz unter den ersten fünf am Ende der Saison wäre sicher keine Überraschung mehr.