manninger_gepa

fussball

Manninger und Ivanschitz mit Erfolgen zum Team

Artikel teilen

Alexander Manninger gewinnt mit Siena 3:0 gegen Tottis AS Rom. Andreas Ivanschitz übernimmt mit Panathinaikos die Tabellenführung in Griechenland.

Der österreichische Fußball-Nationaltorhüter Alexander Manninger rückt mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck ins ÖFB-Teamcamp für das Länderspiel am Mittwoch in Wien gegen Deutschland ein. Der 30-jährige Salzburger blieb am Sonntag beim überraschenden 3:0-Sieg seines Clubs AC Siena in der italienischen Liga gegen Vizemeister AS Roma ohne Gegentor.

Die Römer liegen damit bereist acht Punkte hinter Tabellenführer Inter Mailand, der dank eines umstrittenen Elfmeters von Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic gegen Empoli mit 1:0 gewann. In der Schlussphase musste Inter-Keeper Julio Cesar noch einen Strafstoß von Luca Saudati parieren. Der Franzose Patrick Vieira war bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause ausgeschlossen worden. Rekordmeister Juventus kam gegen Schlusslicht Cagliari nicht über ein 1:1 hinaus.

Manninger musste sich gegen die Roma überraschend selten auszeichnen. Der Österreicher hatte vier Schüsse zu halten und präsentierte sich weitgehend fehlerlos. In der 74. Minute sah der ÖFB-Teamkeeper nach einer Auseinandersetzung mit Roma-Star Francesco Totti allerdings ebenso wie dieser die Gelbe Karte. Durch den vierten Saisonsieg verbesserte sich Siena auf Tabellenplatz 16 und liegt damit zwei Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Nächste Seite: Ivanschitz Tabellenführer in Griechenland

Der österreichische Fußball-Teamkapitän Andreas Ivanschitz ist am Sonntag mit seinem Club Panathinaikos Athen an die Tabellenspitze der griechischen Super League gestürmt. Die Athener besiegten den Fünften Asteras Tripolis dank zweier Tore in der Schlussphase mit 2:0 und profitierten gleichzeitig von Niederlagen der Stadtrivalen AEK Athen und Olympiakos Piräus.

AEK musste sich ohne den an einer leichten Gehirnerschütterung laborierenden ÖFB-Teamkeeper Jürgen Macho im Derby Panionios Athen mit 2:3 geschlagen geben, Olympiakos unterlag überraschend bei Apollon Kalamarias, dem abstiegsbedrohten neuen Club von Roman Wallner. Der Österreicher kam allerdings noch nicht zu seinem Debüt für den neuen Arbeitgeber aus Saloniki.

Nächste Seite: Zittersieg für Barcelona

Der FC Barcelona hat den Rückstand auf den spanischen Fußball-Meister Real Madrid am Sonntag mit einem Zittersieg auf sechs Punkte reduziert. Die Katalanen bezwangen Osasuna zu Hause mit 1:0. Den erlösenden Treffer erzielte der eingewechselte Xavi in der 88. Minute von der Strafraumgrenze, nachdem ein Schuss von Iniesta noch abgeblockt worden war. Barca hatte die Partie bei strömendem Regen dominiert, war aber lange ohne zählbaren Erfolg geblieben. Real hatte am Vortag mit 0:2 in Almeria die erste Liganiederlage seit November kassiert.

Nächste Seite: Bremen patzt

Werder Bremen hat in der ersten Frühjahrs-Runde der deutschen Fußball-Bundesliga Boden auf Tabellenführer Bayern München verloren. Die Bremer mussten sich am Sonntag zu Hause Mittelständler VfL Bochum nach 1:0-Führung noch mit 1:2 geschlagen geben. Dem ersten Verfolger fehlen damit drei Punkte auf die Bayern, die bereits am Freitag Rostock mit 2:1 bezwungen hatten. Schalke 04 führte Meister VfB Stuttgart vor, siegte zu Hause 4:1.

Harnik 90 Minuten auf der Bank
Bremen war ohne ÖFB-Teamspieler Martin Harnik kurz vor der Pause durch Daniel Jensen in Führung gegangen (44.), verlor nach Seitenwechsel aber nicht nur das Spiel, sondern auch Innenverteidiger Naldo nach einer Roten Karte wegen Torraubes (70.). Für die Bochumer trafen Auer (68.) und Yahia (84.). Werder-Trainer Thomas Schaaf, der auf seine Topstürmer Sanogo (Afrika-Cup), Almeida (gesperrt) und Klasnic (verletzt) verzichten musste, tauschte kein einziges Mal. Daher saß auch Harnik 90 Minuten auf der Bank.

4:1-Sieg für Schalke
Allerdings trauerten die Gelsenkirchner um einen 24-jährigen Fan, der vor dem Spiel nach einem Unfall mit einer Straßenbahn ums Leben gekommen war. DFB-Teamstürmer Kevin Kuranyi scorte im Doppelpack für Schalke (32., 51.), die weiteren Tore erzielten Westermann (76.) und Ze Roberto (91.). Für den desolaten Meister traf Antonio da Silva (61.). Die Stuttgarter kassierten damit in der 18. Runde bereits die neunte Saisonniederlage und liegen weiter auf Platz neun.

OE24 Logo