mourinho adriano

Inter Mailand

Mourinho schmeißt Adriano raus

Artikel teilen

Brasilianer kam angeblich zum wiederholten Male zu spät zum Training. Mourinho schweigt sich dazu aus.

Trainer Jose Mourinho hat vor dem Auswärtsspiel des italienischen Fußball-Meisters Inter Mailand gegen Fiorentina am Mittwoch die beiden Stürmer Adriano und Julio Cruz vorläufig aus dem Kader geworfen. Der Brasilianer soll laut Medienberichten zum zweiten Mal in diesem Monat zu spät zum Training erschienen und von seinem Coach daraufhin nach Hause geschickt worden sein. Mourinho selbst wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.

"Alles ist klar, wie immer. Deshalb werde ich nur über die Spieler im Kader sprechen", meinte Mourinho am Dienstag. Adriano hatte den Portugiesen beim 0:0 gegen den FC Genoa am Sonntag ebenso wie der Argentinier Cruz mit einer laut Mourinho taktische undisziplinierten Spielweise verärgert. Der in der Vorsaison wegen mangelnder Fitness und einigen Ausschweifungen an Sao Paolo verliehene Teamstürmer der "Selecao" soll danach auch noch in einem Nachtclub gefeiert haben.

Mourinho bemühte sich, keine Unruhe aufkommen lassen: "Das Verhältnis zwischen uns (dem Team und dem Trainer, Anm.) muss nicht infrage gestellt werden. Es muss nicht bedeuten, dass wir uns immer abbusseln müssen." Inter liegt nach acht Spielen punktgleich mit Spitzenreiter Udinese am zweiten Tabellenrang der Serie A.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo