Nationalteam fällt weit zurück

Weltrangliste

Nationalteam fällt weit zurück

Im April nur mehr auf Rang 64. Brasilien löst Spanien an der Spitze ab.

Österreichs Nationalteam, das nach dem 2:1-Heimsieg über Dänemark auf den 55. Rang geklettert ist, hat in der am Mittwoch veröffentlichen Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes (FIFA) neun Plätze eingebüßt und scheint nun an 64. Stelle auf. Seit dem Erfolg über den Ex-Europameister am 3. März hat die Truppe von ÖFB-Teamchef Didi Constantini kein Länderspiel bestritten, der nächste Auftritt erfolgt am 19. Mai in Klagenfurt gegen Kroatien.

Brasilien neuer Spitzenreiter
Verschiebungen gab es nicht nur für die Österreicher, die im Europa-Ranking 35. sind, sondern auch für Teams ganz vorne. Rekord-Weltmeister Brasilien beendete 43 Tage vor WM-Beginn in Südafrika die fünfmonatige Regentschaft von Europameister Spanien auf Platz eins. Die "Selecao" erobert die Spitze, die sie seit 1993 während 142 Monaten innehatte, zum insgesamt siebenten Mal.

Portugal erstmals in Top 3
Erstmals auf den dritten Rang stieß Portugal vor. Je einen Platz unter den Top Ten verloren neben Spanien auch die Niederlande, Frankreich musste Argentinier und Koraten vorbeiziehen lassen. In diesem Jahr fanden bisher 150 Länderspiele Berücksichtigung. Die nächste Weltrangliste, die letzte vor WM-Beginn, wird am 26. Mai veröffentlicht.

FIFA-Weltrangliste
1. ( 2.) Brasilien 1.611 Punkte
2. ( 1.) Spanien 1.565
3. ( 4.) Portugal 1.249
4. ( 3.) Niederlande 1.221
5. ( 5.) Italien 1.184
6. ( 6.) Deutschland 1.107 +
7. ( 9.) Argentinien 1.084
8. ( 7.) England 1.068
9. ( 10.) Kroatien 1.052 *
10. ( 8.) Frankreich 1.044
33. ( 35.) Türkei 798 +
62. ( 66.) Belgien 518 +
64. ( 55.) Österreich 509
110. (110.) Aserbaidschan 257 +
129. (129.) Kasachstan 180 +

*) nächster Länderspiel-Gegner Österreichs
+) Gegner Österreichs in der im Herbst beginnen EM-Qualifikation