Comeback: ÖFB-Team ist wieder am Start

Montag steigt 1. Training

Comeback: ÖFB-Team ist wieder am Start

Das ÖFB-Team trifft am Montag nach 286 Tagen Pause erstmals wieder zusammen.

Die längste Länderspiel-Pause seit dem Zweiten Weltkrieg ist endlich zu Ende! Heute treffen sich unsere Teamstars beim ÖFB-Camp in Pörtschach. Die Vorfreude ist riesengroß, die Angst vor dem Coronavirus aber genauso! Daher müssen sich Spieler und Betreuer bei der Ankunft sofort einem Test unterziehen. Das erste Training in Klagenfurt ist für Montagabend (18.30 uhr) angesetzt. "Wir können erst trainieren, wenn alle Tests negativ ausgefallen sind", erklärt Teamchef Franco Foda, der auf die vielen Testungen - insgesamt fünf pro akteur binnen zehn Tagen - auch bei den Planungen seines Lehrganges Rücksicht nehmen muss.

Wie ÖSTERREICH bereits berichtete, fallen Champions-League-Sieger David Alaba (Adduktoren) und China-Legionär Marko Arnautovic (Reisebestimmungen) für die Nations-League-Spiele gegen Norwegen (Fr., 20.45 Uhr) und Rumänien (Mo., 7. September) aus. Foda setzt daher auf neue Kräfte wie Frankreich-Legionär Adrian Grbic und Hoffenheimshootingstar Christoph Baumgartner. "Es geht immer wieder ein neuer Stern auf", weiß der Teamchef. Am besten soll dieser schon zum Start der Nations League aufgehen!

Auf Team wartet ein echter "Marathon"

Wegen der Corona-Pandemie wurde die EM-Endrunde auf 2021 verschoben. Das hatte auch auswirkungen auf den gesamten Spielplan der Nations League. Der zum zweiten Mal ausgetragene Bewerb wird nun im Eiltempo durchgezogen und sorgt für einen prall gefüllten ÖFB-Terminkalender!

Bis Jahresende steigen nicht weniger als acht Spiele mit rot-weiß-roter Beteiligung! Sechs davon im Rahmen der Nations League - das letzte am 18. November im Ernst-Happel-Stadion gegen Norwegen. Zusätzlich dazu fixierte der ÖFB zwei Länderspiele. am 7. oktober trifft unsere Auswahl in der Klagenfurter Wörthersee-Arena auf Ex-Europameister Griechenland. Am 11. November kommt es zu einem Auswärtsspiel - da wartet Luxemburg!