ÖFB Innovation

Blockchain-Technologie

Innovation: ÖFB startet eigene NFT-Kollektion für Fans

Artikel teilen

Der ÖFB nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich der Digitalisierung ein. Als einer der ersten internationalen Fußballverbände, startet der ÖFB eine eigene NFT-Kollektion.

Fans von Blockhain-Technologien und vom Nationalteam aufgepasst! Der ÖFB launcht eine eigene NFT-Kollektion am 3. März um 19.04 Uhr. Fans sollen somit zahlreiche Möglichkeiten auf exklusive Goodies bekommen, wie es auf der Homepage des Verbandes heißt. 

Gemeinsam mit dem österreichischen Start-up „AhoiKapptn!“ bringt der ÖFB NFTs, sogenannte “Non-Fungible Token”, mit Motiven der Spielerinnen und Spieler der ÖFB-Nationalteams heraus. Die mit Hilfe der Blockchain-Technologie erwerb- und handelbaren NFTs bieten die Chance auf einzigartige Erlebnisse und Belohnungen wie Meet & Greets, signierte Matchworn-Trikots oder ein Training mit ÖFB-Trainer:innen. 

Interaktionen mit Fans

Der ÖFB ist einer der ersten internationalen Fußballverbände, der eine eigene NFT-Kollektion herausbringt und nimmt damit eine Vorreiterrolle im Bereich der Digitalisierung ein. Ziel dieses innovativen digitalen Angebots ist es, im Bereich der Interaktion mit Fans neue Möglichkeiten zu schaffen. Gerade die Nähe zu den Spielerinnen und Spielern ist pandemiebedingt in den vergangenen beiden Jahren oftmals zu kurz gekommen. Ausführliche Informationen zur ÖFB-NFT-Kollektion gibt es auf nft.oefb.at.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Start der Kollektion:

Was ist ein NFT?

Als NFT wird ein Non-Fungible Token bezeichnet. Ein NFT wird auf einem Block in der Blockchain gespeichert und ist immer rückverfolgbar. Die technische Revolution liegt darin, dass dieser Token einzigartig und demnach nicht austauschbar ist. Nach vielbeachteten Aktionen der Kunstszene steigen nun auch die ersten großen Player der Sportbranche in den NFT-Markt ein.

Wie können Fans ÖFB NFTs erwerben?

1. Wallet aufsetzen
Unter Wallet versteht man eine digitale Geldbörse. Eines der bekanntesten Wallets heißt MetaMask und kann als mobile App oder Erweiterung im Chrome-Browser heruntergeladen werden.

2. Ethereum (ETH) erwerben
Ethereum (ETH) zählt zu den gängigsten Kryptowährungen und hat sich am NFT-Markt als beliebtestes Zahlungsmittel bewährt. Wer noch kein ETH besitzt, kann es auf der Kryptobörse seines bzw. ihres Vertrauens kaufen.

3. ETH auf Wallet transferieren
Das ETH muss auf das digitale Wallet (z.B. MetaMask) transferiert werden. Man benötigt ausreichend ETH, um den Kaufpreis des NFTs und die Netzwerkgebühren (Gas Fee) zu bezahlen.

4. NFT beim Drop am 3. März 2022 um 19:04 Uhr erwerben
Beim Drop können Fans und Fußball-Liebhaber:innen bis zu zehn NFTs pro Transaktion erwerben („minten“).

Welche Goodies gibt es zu gewinnen?

Zu den Goodies zählen Meet & Greets mit Spielerinnen und Spielern, ein Training mit ÖFB-Trainer:innen, eine Reise zu einem Auswärts-Länderspiel, Tickets für Heim-Länderspiele, signierte Matchworn-Trikots u.v.m.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo