Jogi Löw steht vor dem Aus

Nach 0:3

Jogi Löw steht vor dem Aus

Deutschland versinkt nach 0:3-Niederlage gegen Holland im totalen Chaos.

Nach dem historischen WM-Aus in der Vorrunde folgte mit der 0:3-Watschn ausgerechnet beim "Erzrivalen" Holland die nächste Demütigung für die Mannschaft von Joachim Löw. Das 0:3 war die höchste deutsche Niederlage überhaupt gegen die Niederländer. Es war Löws schlimmstes Ergebnis als Bundestrainer. "Was nicht passieren darf, ist, dass wir die letzten zehn Minuten so auseinanderfallen", kritisierte Löw. Nach dem 0:1 durch van Dijk (30.) legten der herausragende Depay (87.) und Wijnaldum (93.) in der Endphase noch zwei Tore nach.

Löws konsequentes Festhalten an der Weltmeister-Achse von 2014 wird in der deutschen Presse wieder hinterfragt werden. Er verteidigte seinen Kurs: "Wir dürfen nicht von den jungen Spielern Wunderdinge erwarten." Die Rückendeckung für Rekordhalter Löw (168. Länderspiele) schwindet -jetzt kann ihn nur ein Sieg in Paris retten. Abwehrchef Mats Hummels: "Wir müssen gewinnen -ohne Wenn  und Aber."