U21-Team muss jetzt für Wolf spielen

Polster-Kolumne

U21-Team muss jetzt für Wolf spielen

Hoffentlich ist der Schub durch den Sieg größer als der Schock durch die Verletzung.

Bravo! Das war wirklich eine ganz starke Leistung von unserer U21. Werner Gregoritsch hat die Mannschaft perfekt auf die starken Serben eingestellt. Und die Spieler haben die Vorgaben perfekt umgesetzt. Einziger Kritikpunkt: Sie hätten mehr Tore machen müssen, dann wäre es auch nicht so lange so spannend gewesen.

Team muss jetzt für Hannes Wolf spielen

Was zählt, sind aber die drei Punkte. Es ist immer ganz wichtig, gut in ein Turnier zu starten. Der Sieg gibt den Österreichern einen Riesenschub. Ich hoffe, der Schub ist größer als der Schock nach der schweren Verletzung von Hannes Wolf. Er tut mir wirklich leid, er wird dem Team auch fehlen. Ich hoffe, die Mannschaft sagt sich: "Jetzt erst recht! Wir wollen für Hannes auch die nächsten Spiele gewinnen."

Deutsche Favorit, aber wir mit allen Chancen

Deutschland bleibt der Favorit in der Gruppe. Aber: Wenn Österreich es schafft, auch Dänemark zu schlagen, dann ist alles möglich. Dann muss man gegen die Deutschen vielleicht gar nicht mehr gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. Aber warum soll man sie eigentlich nicht auch schlagen können?