U21 erkämpft 3:2 gegen Belgien

EM-Quali

U21 erkämpft 3:2 gegen Belgien

Zweimal in Rückstand geraten, zwei Elfmeter nicht gegeben und trotzdem haben Hoffer & Co Belgien in Pasching 3:2 geschlagen.

Österreichs U21-Team bleibt weiter am besten Weg, sich erstmals für eine U21-EM-Endrunde zu qualifizieren. Im Paschinger Waldstadion kämpften die Österreicher gegen starke Belgier und einen schwachen Schiedsrichter bis zur letzten Minute und drehten so die Partie noch herum.

Belgien ging in der erster Hälfte zunächst überraschend in Führung, Erbek konnte für die überlegenen Österreicher mit einem Volley-Knaller aus 40 Metern noch vor der Pause ausgleichen.

Österreich kämpft zurück
In Hälfte zwei ein ähnliches Bild: Österreich mit mehr Spielanteilen und den besseren Chancen, aus einem Konter gelang den Belgiern aber die neuerliche Führung. Österreichs ersatzgeschwächtes Team (etliche Verletzungsausfälle, fünf Spieler beim A-Team) zeigte jedoch großen Charakter und fightete zurück. Die verdiente Belohnung: das 2:2 durch Madl, nachdem im Gestocher zuvor bereits zwei Österreicher gescheitert waren. Bereits zuvor war ein Freistoßkracher von Dober von der Latte wieder ins Feld zurückgeprallt.

Die endgültige Entscheidung zugunsten der Gastgeber in der der Nachspielzeit: Freistoß von links in den Torraum, der belgische Goalie bekommt den Ball nicht unter Kontrolle und der eingewechselte Okotie spitzelt den Ball über die Linie.

Die Österreicher führen die Tabelle damit weiter klar vor der Slowakei an und kann in den ausstehenden drei Spielen (1 x auswärts auf Zypern, danach noch daheim gegen Slowakei und Island) alles klar machen.

Nächste Seite: Das Ergebnis im Detail und die Tabelle

Österreich - Belgien 3:2 (1:1)
Pasching, Waldstadion, SR Cesar Muniz Fernandez (ESP)
Tore: Erbek (32.), Madl (81.), Okotie (91.); bzw. Legear (13.), Yulu-Matondo (52.)

Rote Karte: Sanchez-Davolio (92.)

Österreich: Olejnik - Dober, Sonnleitner, Madl, Erbek - Klein, Baumgartlinger, Stanislaw (74. Okotie), Junuzovic - Stankovic (89. Reiter), Hoffer (95. Zakany)

Tabelle
1. Österreich 5 Spiele 8:5 Tore 11 Punkte
2. Slowakei 5 11:9 8
3. Belgien 4 6:6 4
4. Zypern 4 4:8 3
5. Island 4 3:4 3