Das steckt hinter dem Özil-Protest beim Deutschland-Spiel

Fussball WM News

Das steckt hinter dem Özil-Protest beim Deutschland-Spiel

Artikel teilen

Mehrere Zuschauer hielten Özil-Plakate hoch und hielten sich gleichzeitig den Mund zu.

Mesut Özil spielt zwar seit vier Jahren nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft, im gestrigen Spiel gegen Spanien war der Weltmeister von 2014 dann aber plötzlich doch Thema. Mehrere Zuschauer im Al Bayt Stadium hielten Plakate mit einem zwinkernden Özil hoch. Dazu hielten sich die Fand den Mund zu – wohl in Anspielung auf den deutschen Protest beim Mannschaftsfoto vor dem Japan-Spiel.

© Getty
Das steckt hinter dem Özil-Protest beim Deutschland-Spiel
× Das steckt hinter dem Özil-Protest beim Deutschland-Spiel


Die Aktion dürfte wohl eine Anspielung auf Özils Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan vor der WM 2018 sein. Damals hagelte es heftige Kritik am Mittelfeldstar, der nach der WM wohl auch deshalb aus der Nationalmannschaft zurücktrat. Özil warf dem DFB damals „Rassismus und Respektlosigkeit“ vor: „Ich bin Deutscher, wenn ich gewinne, und ein Einwanderer, wenn ich verliere“. Die Zuschauer in Katar werfen den Deutschen also Doppel-Moral vor, weil sie sich über die FIFA beklagt hatten.

  

Jetzt abstimmen! Wer wird Fußball-Weltmeister 2022?

Bisheriges Ergebnis der Abstimmung:

Argentinien 46%
Frankreich 54%