Alguersuari

Formel 1

10.000-Euro-Strafe gegen Toro Rosso

Alguersuari war mit seinem Boliden in "unsicherem Zustand" aus der Box gefahren.

Das Red-Bull-Schwestern-Team Toro Rosso ist am Sonntag wegen eines gefährlichen Zwischenfalls im China-Grand-Prix mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt worden.

Grund dafür war der Ausfall des Spaniers Jaime Alguersuari, von dessen Boliden sich unmittelbar nach seinem ersten Boxenstopp in Runde zehn ein Reifen gelöst hatte. Für die Renn-Stewards lag damit ein klarer Verstoß gegen das Sport-Regulativ vor, weil das italienische Team das Auto in einem "unsicheren" Zustand zurück auf den Shanghai International Circuit geschickt hatte.