Arch in Detroit wieder am Podest

RB Air Race

Arch in Detroit wieder am Podest

Österreicher heuer kaum zu stoppen: Beim Red Bull Air Race in Detroit rast Hannes Arch auf den dritten Platz.

Der Österreicher Hannes Arch hat sich auf der dritten Station der Red-Bull-Air-Race-World-Series in Detroit vor 750.000 Zuschauern mit Platz drei den zweiten Stockerlplatz seiner Karriere gesichert. Er besiegte im Fly-off um den dritten Rang den US-Amerikaner Mike Mangold mit 2,71 Sekunden Vorsprung. Den Sieg holte sich Lokalmatador Kirby Chambliss.

Der US-Amerikaner flog im Finale dem Saison-Dominator Paul Bonhomme aus Großbritannien auf und davon. Der 40-jährige Steirer Arch liegt mit 21 Zählern in der WM-Gesamtwertung nun fünf Punkte hinter dem Führenden Bonhomme.

"Ich bin überglücklich, aber auch etwas überrascht", erklärte Arch, der sogar die zweitschnellste Zeit des gesamten Wochenendes verbuchte. "Die Kombination macht es aus. Mein Rennflugzeug, mein Team und ich arbeiten perfekt zusammen." Im Halbfinale von Detroit war der Air-Race-Neuling an Bonhomme gescheitert. Dieser lobte den Steirer: "Ich war mir eigentlich nach dem Flug sicher, dass Hannes gegen mich gewonnen hat. Er ist unberechenbar."

Endstand Detroit
1. Kirby Chambliss (USA)
2. Paul Bonhomme (GBR)
3. Hannes Arch (AUT)
4. Mike Mangold (USA)

Finale: Chambliss s. Bonhomme +0,15 Sek.

Um Platz drei: Arch s. Mangold +2,71

WM-Stand (3/10)
1. Bonhomme 26
2. Arch und Mangold je 21