Formel-1-Debüt für Mick Schumacher am Nürburgring

Für Alfa Romeo

Formel-1-Debüt für Mick Schumacher am Nürburgring

Der 21-jährige Spitzenreiter der Formel 2 wird beim Grand-Prix-Wochenende in eineinhalb Wochen auf dem Nürburgring im ersten Freien Training am Steuer eines Alfa Romeo sitzen. 

Mick Schumacher macht den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem Formel-1-Cockpit. Der 21-jährige Spitzenreiter der Formel 2 wird beim Grand-Prix-Wochenende in eineinhalb Wochen auf dem Nürburgring im ersten Freien Training am Steuer eines Alfa Romeo sitzen. Das teilten der Rennstall und die Ferrari-Fahrerakademie, der Mick Schumacher angehört, am Dienstag mit.
 
Er wird den Wagen von Alfa-Stammpilot Antonio Giovinazzi übernehmen. "Ich bin überglücklich, diese Chance im Freien Training zu bekommen", sagte Schumacher. Dass er vor Heimpublikum fahren dürfe, mache es noch spezieller. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gilt als Anwärter auf ein Cockpit bei Alfa auch ab der kommenden Saison. Das Team arbeitet eng mit Ferrari zusammen.