Ärger um Regeländerung: Vettel-Team droht mit Klage

Formel-1-Aufreger

Ärger um Regeländerung: Vettel-Team droht mit Klage

Aston Martin droht FIA mit Klage. Mercedes könnte davon profitieren. 

Platz zehn bzw. 13 für die beiden Aston-Martin-Piloten Lance Stroll und Sebastian Vettel im Qualifying. Am Rande des GP von Portugal machte Teamchef Otmar Szafnauer klar, dass auch wegen den aerodynamischen Änderungen des Autosport-Weltverbands FIA nicht mehr möglich seien.

Rechtliche Schritte

Teams mit hinten höher gestellten Autos - wie Aston Martin oder Mercedes -seien klar im Nachteil. "Es gab nie eine eigentliche Abstimmung, was diese Änderung angeht. Die FIA hat das durchgedrückt unter dem Mantel Sicherheit", so Szafnauer. Sein Rennstall schließt rechtliche Schritte gegen die FIA "nicht aus".