Max Verstappen: Brisante Geheimklausel enthüllt

Formel-1-Aufreger

Max Verstappen: Brisante Geheimklausel enthüllt

Eine so genannte Performance-Klausel könnte den Wechsel des fliegenden Holländers ermöglichen.

Die neue Formel-1-Saison startet zwar erst Ende März mit dem GP von Bahrain, doch bereits jetzt läuft die Gerüchteküche in der Königsklasse auf Hochtouren. Einmal mehr geht es dabei um Max Verstappen.
 
Wie der „F1-Insider" berichtet, kann der Holländer Red Bull bereits nach der Saison 2021 verlassen, obwohl er noch bis 2023 unter Vertrag steht. Grund dafür ist eine Klausel im Vertrag Verstappens, wonach dem Holländer ein Auto zur Verfügung gestellt werden muss, mit dem er "Weltmeister werden kann".  Nun wurde erstmals enthüllt, was diese Aussage konkret bedeutet: Verstappens Rückstand auf die Spitze darf  nicht größer als 0,3 Sekunden sein.
 

Wechsel zu Mercedes?

Auch Helmut Marko bestätigt gegenüber dem „F1 Insider" eine solche Klausel: „Ja, es gibt eine Performance-Klausel. Ich möchte da aber nicht zu sehr ins Detail gehen, aber sie sagt mehr oder weniger, dass Max um Rennsiege und um den WM-Titel kämpfen muss, damit sich der Vertrag bis 2023 verlängert. Ist dem nicht so, ist er vertraglich frei zum Ende der Saison."
 
Gerüchten zufolge steht Verstappen bei Mercedes bereits hoch im Kurs. Beim Serienweltmeister haben weder Lewis Hamilton noch Vatteri Bottas bisher einen Vertrag für 2022.