Mick Schumacher und Mazepin im Zoff

Haas-Piloten im Zoff

Schumacher wütet: "Will er uns umbringen?"

Zwischen den Haas-Teamkollegen Mick Schumacher und Nikita Mazepin hätte es in der allerletzten Runde auf Start-Ziel in Baku noch fast gekracht.

Mick Schumacher wütet gegen Teamkollege Nikita Mazepin. In der allerletzten Runde auf Start-Ziel bei über 300 km/h zog der Russe gefährlich nach rechts, als ihn der Deutsche überholen wollte. Am Boxenfunk beschwerte sich Schumacher lautstark: "Was zur Hölle? Will er uns umbringen?"

Hier die Rennszene im Video:

 

 

Nach dem Rennen schildert Mick: "Ich müsste mir das Video noch einmal anschauen." Der Restart sei eigentlich gut gewesen. "Was danach passiert ist, muss ich nochmal draufschauen. War natürlich nicht so schön im Auto." Mazepin gibt zu, frustriert darüber zu sein, den Platz noch an seinen Teamkollegen verloren zu haben. "Es gab eine Szene auf der Geraden, aber das haben wir gelöst", merkt Teamchef Günther Steiner an. "Es gab ein Missverständnis, aber alles ist gut und wir haben das hinter uns gelassen."

Schumacher erzielte bestes F1-Resultat

Insgesamt ist Schumacher mit seinem sechsten Grand Prix nicht ganz zufrieden. Denn: "Ich hätte natürlich gerne ein paar Punkte mitgenommen. Im Endeffekt sieht man einfach, dass die anderen Jungs doch etwas besser auf die Reifen aufpassen können." Er habe mit hohem Reifenverschleiß und Graining zu kämpfen gehabt. Dennoch: Platz 13 ist sein bislang bestes Formel-1-Resultat.