Mechaniker bei Indycar-Rennen gerammt

Video

Mechaniker bei Indycar-Rennen gerammt

Bitteres Wochenende für den Motorsport: Nach den Unfällen von Kovalainen und Ortelli erwischte es auch einen Mechaniker in den USA.

Kein Ende der bösen, letztlich aber glimpflich, ausgehenden Zwischen- und Unfälle im Rennsport. Beim IRL-Rennen in Kansas City verwechselte Marty Roth seine Box mit der von Konkurrent Tomas Scheckter und rammte dabei einen Mechaniker. Simon Norley, der für den rechten vorderen Reifen von Scheckter zuständig ist, kam mit dem Schrecken davon. Beim Versuch, den Wagen von Roth aus der Scheckter-Box zu schieben, fuhr der Unglücksrabe einem anderen Mechaniker auch noch über den Fuß. Der rastete - nicht ganz unverständlich aus - und prügelte Roth mit der Faus auf den Helm.

Während Norley das Rennen in der Box bis zum Ende durchstand, gab Roth nach 41 Runden auf.