Rochade bei Boxencrew nach Reifen-Drama

Formel 1

Rochade bei Boxencrew nach Reifen-Drama

Beim Formel-1-Rennstall Haas werden die Mechaniker an neue Posten gestellt.

Der Formel-1-Rennstall Haas hat auf die Fehler bei den zwei Boxenstopps während des Großen Preis von Australien reagiert. Nachdem die zwei Piloten Kevin Magnussen und Romain Grosjean das Rennen wegen schlecht montierter Reifen beenden hatten müssen, wurde die Prozedur geändert und Mechaniker in der Boxencrew an neue Stellen gerückt. Das teilte das US-Team am Donnerstag mit.

Magnussen und Grosjean waren in Melbourne auf dem Weg zum besten Resultat seit dem Formel-1-Einstieg von Haas gewesen. An der Box verpatzte die Mannschaft jedoch sowohl beim Dänen als auch beim Franzosen den Stopp, bei beiden löste sich kurz nach der Rückkehr auf die Strecke ein Reifen am Wagen.

Von nun an soll einer der Mechaniker, der in Australien noch den Schlagschrauber bedient hatte, eine andere Position übernehmen. Außerdem werde ein zusätzlicher Mitarbeiter als Aufpasser hingestellt.