Rossi hatte in Katar gewonnen

Rossi verletzt zum Moto-GP in Spanien

Nach der Absage des Japan-GP wegen der Vulkanasche geht die Motorrad-Straße-WM am kommenden Sonntag mit dem GP von Spanien in Jerez de la Frontera (MotoGP live ab 13.20 Uhr auf ATV) als zweitem Saisonlauf weiter. Weltmeister Valentino Rossi laboriert noch immer an den Folgen jener Schulterverletzung, die er sich bei einem Motocross-Unfall zugezogen hat.

"Ich bin keinesfalls hundertprozentig fit", betonte der Italiener, der mit seiner Yamaha das Auftaktrennen in Katar gewonnen hatte. Die Superbike-WM geht erst am 9. Mai mit dem Lauf in Monza weiter. Nicht mehr dabei sein wird aller Voraussicht nach das neue österreichische Reitwagen-Team, das in finanzielle Probleme geraten ist. Das BMW-Privatteam mit Fahrer Roland Resch hatte deshalb auch schon beim vergangenen Lauf in Assen, wo sich der Brite Jonathan Rea (Honda) einen Doppelsieg gesichert hatte, gefehlt.