Österreichs Rad-Profi Patrick Konrad jubelt über seinen Etappensieg bei der Tour de France

Etappensieger bei "Grand Tour"

Bora verlängert mit Konrad bis 2023

Österreichs Rad-Profi Patrick Konrad fährt wird auch weiterhin für das Bora-hansgrohe-Radteam fahren.

Am Tag seines 31. Platzes im olympischen Einzelzeitfahren hat das Bora-hansgrohe-Radteam von Patrick Konrad die Vertragsverlängerung mit dem Niederösterreicher bekannt gegeben. Die deutsche Profimannschaft prolongierte den Kontrakt um zwei Jahre bis 2023. Der Tour-de-France-Etappensieger 2021 soll "weiter eine freie Rolle erhalten", hieß es in der Bora-Aussendung.

© gepa
Österreichs Rad-Profi Patrick Konrad bei den Olympischen Sommerspielen
× Österreichs Rad-Profi Patrick Konrad bei den Olympischen Sommerspielen

"Patrick gehört einfach zu uns, da geht die Verbindung durch die vielen gemeinsam Jahre weit über das rein Sportliche hinaus", sagte Manager Ralph Denk über Konrad, der seit 2014 für Bora in die Pedale tritt. "Er ist ein extrem vielseitiger Fahrer, und vielleicht ist es uns gerade deshalb in den letzten Jahren schwergefallen, das Beste aus ihm rauszuholen. Ich denke aber, dass wir nun eine sehr gute Rolle für ihn gefunden haben, und wir werden auch in Zukunft mit Patrick versuchen, mehr Rennen und Etappen zu gewinnen und eher weniger auf die eine oder andere Gesamtwertung zu achten."

Konrad bekräftigte, für Bora weiter Erfolge ernten zu wollen. "Der Sieg bei der Tour de France hat mir enorm viel Selbstvertrauen gegeben, und ich bin hungrig auf mehr", erklärte der 29-Jährige. "Ich möchte in Zukunft weiter offensiv fahren, das Team unterstützen und Rennen gewinnen."