Shericka Jackson

Arroganz-Aus im Vorlauf

Peinlich! Sprint-Star verzockt sich komplett

Das hat sich die Jamaika-Sprinterin Shericka Jackson anders vorgestellt. Im Vorlauf des 200-Meter-Sprints passiert ihr ein peinlicher Fauxpas.

Beim 100-Meter-Sprint hat Shericka Jackson noch Bronze abgeräumt. Im 200-Meter-Sprint galt sie als Goldfavoritin. Doch dann das: Zu sicher fühlt sich die Jamaikanerin im Endspurt des Vorlaufs.

In den letzten 10 Metern nimmt sie absichtlich Tempo raus und will gemütlich ins Ziel "joggen". Am Ende steht nur ein vierter Platz auf der Anzeigetafel. Ein Arroganz-Anfall von der Top-Sprinterin! 

Mit ihrer Zeit von 23,26 Sekunden zählt sie auch nicht zu den Zeitschnellsten der Vorläufe. Jacksons Trainer Stephen Francis: "Sie hat sich wohl verschätzt und dafür den Preis bezahlt. Ich hatte erwartet, dass sie besser abschneidet. Sie wird daraus lernen."

Hier der Lauf im Video: