Auswirkungen nicht so schlimm

Segeln: Entwarnung wegen Taifun

Bei den Olympia-Seglern in Enoshima läuft derzeit weiterhin alles nach Plan. 

Der angekündigte Taifun zieht laut Informationen der Meteorologen im Norden von Tokio vorbei, teilte der Österreichische Segelverband mit. Damit würden die Auswirkungen auf die Segler geringer ausfallen, Ausläufer von Wind, Welle und eventuell auch Regen werden aber zu spüren sein. Der Regattaplan für Dienstag ist aufrecht.

Anders als in anderen Sportarten kommt es im Segelsport oft kurzfristig zu Verschiebungen - nicht nur wegen Starkwind, sondern auch wegen Flaute - oder der Ansetzung von zusätzlichen Wettfahrten an einem Tag. Es sind daher auch bei diesen Sommerspielen Reservetage eingeplant.

Für Österreich steigen am Dienstag die 49er FX mit Tanja Frank/Lorena Abicht und die 49er mit Benjamin Bildstein/David Hussl in die Regatta ein, am Mittwoch folgen die Nacra 17 Foiling mit Thomas Zajac/Barbara Matz.