451 Mio-Klage gegen Stratojump

Warteschleife

451 Mio-Klage gegen Stratojump

Klage, wie nur in den USA möglich, verhindert Baumgartners Sprung.

Aus einer Höhe von 36 Kilometern hatte Base-Jumper Baumgartner geplant, nur mit einem hauchdünnen Schutzanzug in die Tiefe zu springen und dabei die Schallmauer zu durchbrechen. Wie berichtet, ist das Projekt aber derzeit wegen der Klage eines Amerikaners auf Eis gelegt – und nun wurde bekannt, um welche Summen es dabei geht. Daniel Hogan, der als Erster den Plan für den Rekordsprung gehabt haben will, beziffert dessen Wert mit unglaublichen 451 Millionen Euro. So viel könnte seiner Meinung nach durch Werbung und Sponsoren eingenommen werden – und dementsprechend hoch ist der Streitwert bei der nun anhängigen Klage.

Baumgartner-Sponsor „Red Bull“ will erst den juristischen Disput beilegen, bevor der Österreicher endgültig springen darf. Eigentlich war der Rekordversuch schon demnächst geplant.