Auftaktsiege für Lakers und Celtcics

NBA

Auftaktsiege für Lakers und Celtcics

Standesgemäß setzten sich die Favoriten in den ersten Playoff-Spielen der NBA locker durch.

Die Los Angeles Lakers sind ihrer Favoritenrolle am Sonntag gegen die Denver Nuggets gerecht geworden und haben zum Auftakt der NBA-Play-offs einen ungefährdeten 128:114-Heimsieg gefeiert. Mann des Abends war Pau Gasol. Der Spanier zeichnete für 36 Punkte, 16 Rebounds und 8 Assists verantwortlich und hatte damit erheblichen Anteil am vierten Saisonerfolg in ebenso vielen Spielen gegen die Nuggets. Der Sieger der Western-Conference ging damit in der "best-of-seven"-Serie mit 1:0 in Führung.

Auch die Boston Celtics gaben sich keine Blöße und bezwangen zum Auftakt ihres Conference-Viertelfinales dank einer starken Mannschaftsleistung die Atlanta Hawks mit 104:81. Das beste Team des Grunddurchganges hatte zwar keinen einzigen Werfer der mehr als 18 Punkte schaffte, aber gleich sechs Spieler die mindestens 10 Punkte erzielten in seinen Reihen.

Nachdem auch Orlando Magic gegen die Toronto Raptors einen 114:100-Heimerfolg verbuchte, feierten die Philadelpia 76ers mit einem 90:86 bei den Detroit Pistons den einzigen Auswärtserfolg am Sonntag.

Western Conference
Los Angeles Lakers - Denver Nuggets 128:114

Eastern Conference
Orlando Magic - Toronto Raptors 114:100, Detroit Pistons -

Philadelphia 76ers 86:90, Boston Celtics - Atlanta Hawks 104:81