blanchard

Austria Kärnten

Blanchard fällt bis nach Ostern aus

Kärnten-Kapitän brach sich gegen die Wiener Austria den rechten Knöchel.

Kapitän Jocelyn Blanchard wird dem SK Austria Kärnten im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga bis nach Ostern nicht zur Verfügung stehen. Der 37-jährige Franzose erhielt nach seinem am Samstag in Wien gegen Austria erlittenen Bruch des rechten Knöchels einen Gipsverband verpasst. Die Dienstag vorgenommene MR-Untersuchung bestätigte den befürchteten Riss des Syndesmosebandes nicht.

"Er muss rund vier Wochen den Gips tragen und kann dann wieder mit dem Training beginnen. Bis zum Comeback wird es dann noch etwa zwei Wochen dauern", sagte Co-Trainer Roman Stary und rechnet mit einer Rückkehr des Mittelfeldspielers Mitte April. Die Punktejagd endet für die Klagenfurter am 13. Mai mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger SC Wr. Neustadt.

Bereits am kommenden Samstag (18.00 Uhr) steht für das Schlusslicht wohl "das Spiel der letzten Hoffnung" ins Haus. Die Prelogar-Truppe empfängt den Kapfenberger SV, der vor dem Keller-Derby zwölf Punkte Vorsprung aufweist. Neben Blanchard fehlen den Hausherren auch noch die gesperrten Dollinger, Kaufmann und Pucker sowie der verletzt Mair.

"Wir hoffen, dass Hinum nach seiner Blutvergiftung einsatzbereit ist und Troyansky seine Verletzung überwunden hat", so Stary. Stürmer Hierländer ist nach seiner Sperre wieder dabei.