Brasilien wieder Volleyball-Weltmeister

sportmix

Brasilien wieder Volleyball-Weltmeister

Artikel teilen

Brasiliens Herren sichern sich dritten Titel in Folge.

Brasiliens Volleyball-Nationalteam der Herren hat am Sonntagabend zum dritten Mal en suite WM-Gold geholt. Die Südamerikaner besiegten in Rom in der mit rund 15.000 Zuschauern gefüllten Arena Palalottomatica Kuba 3:0 (22,14,22) und wiederholten damit das Triple Italiens aus den Neunzigern. Rekordgewinner der bisher 17 Titelkämpfe ist die Sowjetunion mit sechs Titeln. Bronze holte sich Serbien durch ein 3:1 gegen das Gastgeberteam Italiens.

Nach dem 3:1-Semifinalsieg am Vortag gegen die Italiener zeigten die Brasilianer den stark aufstrebenden Kubanern ihre momentan noch vorhandenen Grenzen auf. Für die jüngste Truppe dieses über mehr als zwei Wochen gegangenen Titelkampfs ist es nichtsdestotrotz ein Riesenerfolg, hatten sie es doch bei den vergangenen beiden WM-Turnieren in Argentinien 2002 und Japan 2006 nur auf die Plätze 19 bzw. 15 gebracht.

Die europäischen Teams brachten ein Jahr vor der an Österreich und Tschechien vergebenen EuroVolley 2011 sechs Teams in die Top Ten, wobei die Tschechen als Zehnte infolge einiger sehr starker Leistungen ein kräftiges Lebenszeichen von sich gaben. Russland sicherte sich vor den USA Rang fünf, Bulgarien als WM-Dritter 2006 verwies Deutschland auf Platz acht.

OE24 Logo