Novak Djokovic

Tennis

Djokovic verlor gegen Qualifikanten

Auch für den erfolgreichsten Tennisspieler des Jahres wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Er verlor gegen die Nr. 122 der Welt.

Titelverteidiger Novak Djokovic ist beim ATP- Masters-Turnier in Miami überraschend ausgeschieden. Die serbische Nummer drei der Welt verlor am Freitag sein Auftaktmatch bei der mit 3,77 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung gegen den in der Weltrangliste an Nummer 122 geführten Südafrikaner Kevin Anderson nach 2:22 Stunden mit 6:7(1),6:3,4:6. Djokovic war bisher der erfolgreichste Tennisspieler des Jahres.

Der 20-Jährige triumphierte heuer schon bei den Australian Open und vergangenen Sonntag beim ersten Masters-Turnier der Saison im südkalifornischen Indian Wells. Djokovic war mit seinem Erfolg im vergangenen Jahr in Miami als jüngster Gewinner in die Geschichte des fünftgrößten Turniers der Welt eingegangen. "In den letzten Games sind mir die Schuhbänder gerissen, aber das soll keine Ausrede sein. Er hat verdient gewonnen", versuchte sich der Serbe trotz nicht alltäglichen Problemen nicht in Ausreden.

Anderson, der sich durch die Qualifikation spielte, ist allerdings ein nicht mehr völlig unbeschriebenes Blatt. Der 21-Jährige erreichte bereits vor drei Wochen das Finale des ATP-Turniers in Las Vegas. Anderson zählt mit seiner Körpergröße von zwei Metern zur neuen Generation der Aufschlag-Riesen. Djokovic' Angriff auf die in der Weltrangliste vor ihm liegenden Rafael Nadal und Roger Federer ist damit vorerst gestoppt. Dem müde wirkenden Shootingstar fallen vom Vorjahr knapp 500 Punkte aus der Wertung.