Martirosjan

Sportmix

Gewichtheben: Martirosjan bei WM auf Platz neun

Artikel teilen

Sargis Martirosjan hat bei der WM im Gewichtheben in Taschkent den neunten Platz belegt.  

In der Kategorie bis 109 kg schaffte der 35-Jährige im Reißen 173 kg, was Rang sieben bedeutete, und 195 kg im Stoßen. Im Zweikampf kam er damit auf 368 kg. Es siegte der Usbeke Akbar Djuaraev mit 433 kg vor seinem Landsmann Ruslan Nurudinov mit 421 kg.

"Es war sicherlich ein sehr intensives Jahr 2021. Zuerst mit dem Ziel Teilnahme an den Olympischen Spiele in Tokio und dann im Herbst mit dem Bundesliga-Finale, das wir zum Glück für meinen Club, dem SK VÖEST Linz, entscheiden konnten und jetzt zum Abschluss des Jahres die Weltmeisterschaften. Eines ist klar, auch 2022 wird es mich auf der Internationalen Bühne geben", wurde Martirosjan in einer Aussendung zitiert.

Einen Vorfall gab es bei der Siegerehrung für einen Iraner. Nach dem Erfolg von Rassul Motamedi (bis 102 kg) wurde Medienberichten zufolge bei der vom iranischen Staatsfernsehen live übertragenen Siegerehrung nicht die Hymne der islamischen Republik gespielt, stattdessen war die Schah-Hymne aus der Monarchie-Ära vor der islamischen Revolution 1979 zu hören. Alles, was mit der Monarchie zu tun hat, ist im Iran ein absolutes Tabu-Thema. 

OE24 Logo